Psychotherapiepraxis Martina Woocker - - Dipl.-Psychologin/Heilpraktikerin (Psychotherapie) -

A     Anmerkung

darum  eine logotherapeutische Vorgehensweise

Das Therapiemanual Abstinenz-Rausch-Syndromdie Suche nach Ersatz-Rausch in Zeiten der Abstinenz schreibe ich während des grassierenden Corona-Virus‘. Die Medien überschlagen sich einerseits mit Experten-Berichten über die Gefährlichkeit dieser Viren-Art, die von anders denkenden Experten wiederum etwas relativiert wird.

Was jedoch aus sämtlichen Informationen der Medien herauszuhören bzw. herauszulesen ist, betrifft den Zusammenhang zwischen einem nicht optimal oder gut funktionierenden Immunsystem  von doch vielen Menschen und einer größeren Wahrscheinlichkeit, an einem Virus zu erkranken.
Welches Virus dies auch sein mag.

Es ist in meiner Wahrnehmung nachvollziehbar, dass ein Mensch, dessen Immunsystem angegriffen ist und nicht optimal gegen Krankheitserreger angehen kann, eher erkranken könnte als ein Mensch mit einem gut funktionierenden Immunsystem.

Die Frage ist, ob sich Menschen immer darüber bewusst sind, dass Lebensgewohnheiten wie beispielsweise der Konsum von Suchtmitteln, langfristig das Immunsystem sehr stark schädigen können und so der Weg frei wird, an bestimmten Krankheitserregern erheblich zu erkranken.

Ebenfalls ist es in meiner Wahrnehmung nachvollziehbar, dass Menschen mit dysfunktionalen (nicht gut funktionierenden, gestörten und nicht 'erwachsen' wirkenden) Verhaltensweisen sowie deren Beziehungspartner –
z. B. innerhalb von Arbeitsbeziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten, freundschaftlichen Beziehungen, Verwandtschaftsbeziehungen, Liebesbeziehungen oder Ehebeziehungen etc. – eher in stressvolle Lebenssituationen geraten können (und auch diesbezüglich durch empfundenen ‚Stress‘ das Immunsystem  stark belastet wird!) als Menschen, die erheblich weniger dysfunktionale Verhaltensweisen haben.

Die nächste Frage könnte jetzt sein, warum Menschen sich selbst so beschädigen – z. B. durch wiederholten Suchtmittelkonsum oder dysfunktionale Verhaltensweisen und damit häufigem Erleben  stressvoller Situationen – dass ihr ursprünglich sie schützendes Immunsystem zunehmend schlechter funktioniert und sie welchen Krankheitserregern auch immer sehr stark ausgeliefert sind.

Das Abstinenz-Rausch-Syndrom-Therapiemanual wurde von mir entwickelt, damit sich Menschen genau diese Fragen stellen können und sich selbst dabei besser kennenlernen, ihre Freiheit im Handeln und ihr Verantwortungsbewusstsein auch anderen Menschen gegenüber erkennen und sich letztlich – im Sinne der Logotherapie – fragen:

„Welche Einstellung habe ich dem Leben, anderen Menschen und mir selbst gegenüber, dass ich immer wieder in so vielen Situationen zuerst auf der Suche nach Rauschzuständen bin?“